News / Beiträge

99 Prozent weniger Zollgebühren zwischen der EU und Vietnam !?

23.01.2020

99 Prozent weniger Zollgebühren zwischen der EU und Vietnam !?

Die Europäische Union hat am 30.07.2019 in Hanoi das schon seit einigen Jahren im verhandeln befindliche Handels- und Investitionsschutzabkommen unterzeichnet. Diese Vereinbarungen werden als die ehrgeizigsten bezeichnet, die die EU jemals mit einem „Entwicklungsland“ geschlossen hat.

Zudem beinhaltet dieses Abkommen auch das Verbot von Kinderarbeit sowie die Zusage zur Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens.

Falls es in den nächsten Monaten und Jahren tatsächlich umgesetzt werden sollte, würde u.a. nur noch ca. 1% der aktuellen Zölle übrig bleiben.
Nicht nur für Exporteure ist dieses von großem Interesse, insbesondere Produzenten, die einen neuen Standort suchen, könnten Vietnam ins Visier nehmen; dieses Land besitzt nicht nur mehrere – aus Handelssicht - kostengünstige  Containerhäfen, sonder hat zudem noch eine sehr zentrale und vorteilhafte geografische Lage im Pazifikraum. So sind beispielsweise Myanmar, Laos, Thailand, Kambodscha, Malaysia, Singapur, Indonesien, das Sultanat Brunei und China von Vietnam nur ein „Katzensprung“ entfernt.

Dieser Artikel liegt in folgender Sprache vor: DE, EN

Quelle: Europäische Union, hier: ec.europa.eu/germany/news, Mitteilung vom 01/07/2019 sowie eigene Quellen

Vietnam: 600 Millionen Tonnen Erdölreserven! Foto: Vietfort

29.08.2018

Vietnam: 600 Millionen Tonnen Erdölreserven!

Die aktuellen Erdölreserven in Vietnam werden auf rund 600 Millionen Tonnen¹ geschätzt. Dennoch nutzen nur zwei Raffinerien diesen Rohstoff und verarbeiten etwa 16,5 Millionen Tonnen Erdöl².
Um die Wirtschaftskraft zu stärken, soll diese Quote in den nächsten Jahren auf 36 Millionen Tonnen angehoben werden. Durch den Bau weiterer Raffinerien erhofft man sich, dieses Ziel zu erreichen.
In der Südküstenprovinz Bà Rịa–Vũng Tàu, unweit von Saigon, ist gerade eine neue Raffinerie im Entstehen. Weiter nördlich befinden sich zwei weitere in der Planungsphase.

Dieser Artikel liegt in folgender Sprache vor: DE, EN

¹Die Schätzung resultiert aus mündlich überlieferten Hochrechnungen und wurde mit verschiedenen Recherchen verglichen, die zum Teil ähnliche Werte offerierten. 

²Eine von den beiden Raffinerien wurde gerade erst fertiggestellt. Sie soll etwa 10 Mio. Tonnen Erdöl pro Jahr demnächst verarbeiten. Die bestehende verarbeitet bereits jährlich ca. 6,5 Mio. Tonnen Erdöl.

Quelle: Beitrag vom 22.3.2018 in NDH (Vietnam), Infographic: Những nhà máy lọc dầu tỷ đô tại Việt Nam

 

Außenhandelssaldo Deutschland: Vietnam wieder auf Rang 2
Foto: d. drope

20.07.2018

Außenhandelssaldo Deutschland: Vietnam wieder auf Rang 2

Vietnam zählt seit einigen Jahren zu den wenigen Ländern mit einem regelmäßigen Exportüberschuss nach Deutschland und wird aktuell nur noch von China übertroffen. So betrug im Jahr 2017 der Außenhandelssaldo für Deutschland bezüglich Vietnam (Differenz aus Exporten und Importen) rund -3,5 Mrd. EUR. Vietnam hat mit 9,6 Mrd. EUR fast 3 Mal mehr nach Deutschland exportiert als Deutschland aus Vietnam importierte.

Dieser Artikel liegt in folgender Sprache vor: DE

Quelle: Statistisches Bundesamt in Wiesbaden, Rangfolge der Handelspartner im Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland, Veröffentlichungen aus den  Jahren 2016, 2017 und 2018

Die weltweiten Exporte in Vietnam haben sich in den vergangenen sieben Jahren fast verdoppelt! Foto: d. drope

29.06.2018

Die weltweiten Exporte in Vietnam haben sich in den vergangenen sieben Jahren fast verdoppelt!

Die Exporte aus Vietnam haben sich in den vergangenen sieben Jahren fast verdoppelt. Allein von 2011 bis 2016 war ein Anstieg, um mehr als 80 Prozent, zu verzeichnen. Ein solch rasantes Wachstum weisen nur sehr wenige Länder auf. Den Berichten der vietnamesischen Presse¹ azufolge hat Vietnam das zweithöchste Pro-Kopf-Wachstum weltweit.
Der Maschinen- und Anlagenbau inkl. die Kunststoffindustrie, deren prognostizierte Wachstumsrate mit (bis zu) 16 Prozent angegeben wird, befinden sich erst im Aufbau. Obwohl gerade diese Wirtschaftsbereiche zu den Stärken Deutschlands gehören, dominieren China, Südkorea, Japan, Thailand, Taiwan, Malaysia und die USA am vietnamesischen Markt. Sie errichten Produktionsstätten und liefern gleichzeitig die Rohstoffe, Werkzeuge, Ersatzteile und Chemikalien. Selbst Druckfarbe und hochwertiges Papier für den Offsetdruck wird beispielsweise aus England und China nach Vietnam geliefert. Champagner, Wein und Spirituosen versenden bspw. die USA, Frankreich und China³. Auch die Niederlande sind mit dem Brauereikonzern Heineken indirekt im Anlagenbau mit Brauereianlagen für Heineken-Bier präsent. Auch Gleiches gilt für die größte asiatische Biermarke, dem Tiger-Bier. Diese Biermarke gehört der singapurischen Asia Pacific Breweries und indirekt auch Heineken. Der Konzern hält einen Gesellschaftsanteil von 42%.⁴

Dieser Artikel liegt in folgender Sprache vor: DE

Quellen: ¹"Die Perspektive Vietnams im Jahr 2018 in der Einschätzung durch ausländische Partner", Beitrag von Anh Huyen am 16.02.2018, veröffentlicht in 'Die Stimme Vietnams - Radiosender, 45 Ba Trieu, Hanoi, Vietnam' (Im Beitrag wird sich jedoch auch teilweise auf Aussagen Dritter ohne konkrete Quellenangaben berufen.) | ²Germany Trade and Invest - Gesell. für Außenwirtschaft u. Standortmarketing, Web-Beitrag vom 05.03.2018 unter dem Titel: "Vietnams Außenhandel steht auf solidem Grund", mit Verweis auf den Beitrag "Ostasiatische Nachbarn dominieren die Einfuhren" von Frauke Schmitz-Bauerdick (Februar 2018) | ³Informationen von unseren Geschäftspartnern | ⁴Wikipedia und Informationen von Geschäftspartnern aus dem Anlagenbau

Was die Stadt Saigon in Vietnam mit dem Land Österreich gemeinsam hat Foto: d. drope

22.05.2018

Was die Stadt Saigon in Vietnam mit dem Land Österreich gemeinsam hat

Saigon ist nicht nur das wirtschaftliche Zentrum Vietnams, sonder auch die größte Stadt im Lande. Sie übertrifft zahlenmäßig mit ihren Einwohnern selbst die Hauptstadt Hanoi.
Gemäß aktuellen Hochrechnungen aus 2017 leben in Saigon genauso viele Menschen, wie Österreich Einwohner hat!

Dieser Artikel liegt in folgender Sprache vor: DE

Quellen:
1. "Österreich wächst: 8,77 Millionen Einwohner zu Jahresbeginn", KURIER.at vom 08.02.2017 | 2. „POPULATION OF HO CHI MINH CITY 2017“ in PopulationOf2017.com vom 20.02.2017

Plötzlich regnete es blau Foto: d. drope

19.12.2017

Plötzlich regnete es blau

Usbekistan - Zentralasien im Jahre 1995: Dr. Gebhardt, damals Niederlassungsleiter der Firma Germed¹, war bei herbstlichem Wetter und strahlendem Sonnenschein in Samarkand auf dem Weg zu einem Treffen mit der Apothekenvereinigung Pharmacia.²
Gerade passierte er die altehrwürdige Ulugh-Beg-Madrasa, eine im Jahre 1417 gegründete islamische Hochschule, als es vom Himmel türkiesblau regnete, genau in derselben Farbe, wie die des Himmels. Auch der Gehweg unter ihm leuchtete türkiesblau.
Als der „Regen“ langsam nachließ, wurde die Ursache sichtbar. Es war ein Besen! Und dieser hatte etwas mit der 600 Jahre alten Hochschule zu tun; ein mit der Sanierung der bläulichen Fassadenkacheln beauftragter Handwerker stand hoch oben auf einem Gerüst und entsorgte fegend seinen abgeschliffenen Farbstaub³ ins Umfeld.

¹ Die Firma Germed-Handelsgesellschaft mbH vertrieb Pharmaka weltweit und ging aus dem Pharmazeutischen Kombinat Germed hervorgegengen war, zu der fast alle Arzneimittelhersteller der damaligen DDR angehörten. Die Firma selbst war direkt dem Ministerium für Chemische Industrie unterstellt. 1996 wurde GERMED in in die Firma ASTA Medica International integriert.

² Apothekenvereinigung Pharmacia Usbekistan war das staatliche Verteilungskontor für pharmazeutische Produkte. Die Apotheker konnten dort ihre Wünsche zu dringend benötigten Medikamenten und medizinischen Produkten äußern, diese wurden dann über das Gesundheitsministerium im Ausland eingekauft.

³Farbstaub: Gemeint sind die Partikel der glasierten Farbkacheln; ob es noch die 600 Jahre alten himmelblauen Orginale waren, die abgeschliffen wurden, ist nicht bekannt.

Dieser Artikel liegt in folgender Sprache vor: DE

Quellen: 1. Mündlicher Bericht von Dr. Andreas Gebhard an den Autor |  2. Wikepedia  |  3. Geschichte der Chemie im Raum Dresden

Interessante Außenhandelsbilanz - Vietnam hat 2015 nochmals als Exporteur gegenüber Deutschland zugelegt Foto: phan thanh hung

16.08.2016

Interessante Außenhandelsbilanz - Vietnam hat 2015 nochmals als Exporteur gegenüber Deutschland zugelegt

Vietnam erzielte 2015 gegenüber Deutschland einen Außenhandelsüberschuss von fast 6 Mrd. Euro. Es ist damit eines der wenigen Länder, die mehr nach Deutschland exportieren als importieren. Vor Vietnam liegen nur die Russische Föderation, die Niederlande, Norwegen und die Volksrepublik China.
Mit über 8 Mrd. Euro Exporten in 2015 (über 6 Mrd. Euro in 2014) nach Deutschland gegenüber 2 Mrd. Euro Exporten (knapp 2 Mrd. Euro in 2014) ist Vietnam nach wie vor ein interessanter Handelspartner.

Dieser Artikel liegt in folgender Sprache vor: DE, VN

Quelle (bzgl. Daten 2015): Statistisches Bundesamt in Wiesbaden, Veröffentlichung vom 19.07.2016, Rangfolge der Handelspartner im Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2015 (Exporte nach Vietnam: 2 299 956 TSD EUR und Importe aus Vietnam: 8 025 142 TSD EUR).

Quelle (bzgl. Daten 2014): Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Fakten zum deutschen Außenhandel 2014, Statistisches Bundesamt - eigene Berechnung